Blasenspiegelung/Cystoskopie

Nicht alle Veränderungen der Blasenschleimhaut sind der Darstellung per Ultraschall oder Röntgen zugänglich. Die beste Information über den Zustand der Blasenschleimhaut liefert auch heute noch die Spiegelung von Harnröhre und Blase. Insbesondere die kleinen - oftmals bösartigen - Veränderungen sind nicht anders zu entdecken.

Für die Untersuchung wird in die Harnröhre eine betäubende Gelantine eingebracht (sog. Instillation). Nach kurzer Einwirkzeit kann dann das Unterscuhungsinstrument über die Harnröhre in die Blase eingeführt werden. Verständlicherweise stellt diese Untersuchung für einen Mann eine größere Belastung als für die Frau dar. Sie dürfen aber versichert sein, daß ich diese Untersuchung für den jeweiligen Patienten so schonend wie möglich durchführe.

Zurück zur Leistungsübersicht.